Lust auf Bienenhaltung?

Die Haltung von Bienenvölkern, das Imkern, kann nicht als ein Hobby von alten, rauchenden Männern in Schutzanzügen angesehen werden. Nein, gerade in den vergangenen Jahren haben immer mehr junge Menschen erkannt, wie wichtig die Bienenhaltung für unsere gesamte Ökologie ist. Die Natur, so wie sie heute existiert und noch funktioniert, ist ohne die Honigbienen überhaupt nicht vorstellbar. Der komplette Artenreichtum in der Tier- und Pflanzenwelt ist abhängig von der Anwesenheit von Honigbienen. Ohne die Bestäubung von Pflanzen durch Honigbienen würden Tiere und auch Wildbienen nicht genügend Nahrung finden. Die Bienenhaltung - und damit die Imker - tragen also auch dazu bei, die Tiervielfalt (Biodiversität) zu erhalten. Und nebenbei kann leckerer Honig gewonnen werden.
 

Haben Sie Lust bekommen auf Bienenhaltung?

Dann nehmen Sie Kontakt mit dem Bezirksimkerverein Nürtingen auf.

Dort können Neu-Imker einen intensiven Einsteigerkurs bei erfahrenen Imkern aus dem Verein erhalten. Voraussetzung für die Teilnahme am Einsteigerkurs ist der Besuch eines kostenlosen Einführungstags (Kosten für Verpflegung fällt an) bei der Universität Hohenheim, meistens zum Jahresbegin (20 Januar 2024). Im großen Hörsaal der Universität bekommen die angehenden Neu-Imker einen Tag lang von Referenten der Lehranstalt für Bienenkunde in Hohenheim einen ersten Überblick, welche Arbeiten anfallen, welche Vorschriften bei Honiggewinnung und Hygiene einzuhalten sind und was sonst noch so dazu gehört.
Anmeldungen für den Einführungstag gibt es auf der Homepage des Imkervereins. Wurde der Einführungstag besucht, kann an dem Einsteigerkurs (Kosten einmalig EUR 100,00) des Vereins teilgenommen werden. Diese finden regelmäßig in Neuffen und Linsenhofen statt und werden von erfahrenen Imkern aus dem Verein geleitet. Dabei muss bei der Anmeldung entschieden werden, an welchem Ort teilgenommen wird. Beim Einsteigerkurs werden die Neu-Imker in Theorie und Praxis über die Monate März bis Oktober in allen wichtigen Themen und Arbeiten geschult. Dies kann bereits mit oder ohne eigene Bienenvölker geschehen. Dabei ist der Beitritt in den Verein keine Pflicht, hilft aber in vielen Fällen den Neu-Imkern, z. B. mit Hilfe beim Erwerb von eigenen Bienenvölkern. Ein erfolgreicher Einstieg in die Imkerei ist Anfang des Jahres am günstigsten. Dann können Bienenvölker bei Imkern bestellt und erworben werden und parallel kann das Erlernte gleich angewendet und geübt werden. Weitere Erkenntnisse kommen dann nach und nach mit der Bienenhaltung.
Denn: Imker lernen niemals aus!

Weitere Infos zum Einstieg in die Imkerei:

  • Anmeldung über www.nuertingen.lvwi.de für den Einführungstag (genauer Termin wird noch mittgeteilt – meistens Januar oder Anfang Februar) im Hörsaal der Universität Hohenheim ab 10.00 – ca.17.00 Uhr.
    Adresse:
    Universität Hohenheim, Garbenstr. 30, Stuttgart-Plieningen.
    Hier wird ein grober Überblick zur Imkerei geboten. Der Einführungstag ist kostenlos, es können jedoch Unkosten für Verpflegung und Getränke anfallen. Der Imkerverein Nürtingen bietet Fahrgemeinschaften ab dem Hallenbad Nürtingen an.
    Die Teilnahme am Einführungstag ist Voraussetzung zur Anmeldung zum Neu-Imker-Kurs.
     
  • Sofort nach dem Einführungstag kann die verbindliche Anmeldung bei einem der drei Neu-Imker-Kurse in Neuffen oder Linsenhofen+Nürtingen oder Grossbettlingen auf dieser Website vorgenommen werden. Eine einmalige Gebühr von EUR 100,00 für den Neu-Imker-Kurs wird am Anfang des Kurses fällig.
    Die Anmeldung ist kein Beitritt zum Verein!